Das Team

Das Team der Pflegewohngruppe Neerach besteht aus rund 13 fachlich qualifizierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, welche sich rund um die Uhr mit Herz, Verstand und breitem Fachwissen um die Bewohnerinnen und Bewohner und Tagesbesucher kümmern.

Wir bilden Lernende aus

Unser Betrieb bildet Lernende aus. Damit geben wir jungen Menschen eine Chance und übernehmen Verantwortung, damit wir auch in Zukunft ausgebildete Fachkräfte in der Pflege haben.

 

Offene Stellen

Ab Januar 2019 ist eine ca 60% Stelle als Pflegefachfrau/mann HF/DN1/DN2 frei. Informationen über 076 570 79 82. Ihr Bewerbungsdossier nehmen wir gerne per eMail oder per Post entgegen.

Wie alles angefangen hat

Die PWU wurde 2014 von Rita Marfiewicz-Hürlimann gegründet. Die Betriebsökonomin und ausgebildete Berufsschullehrerin (in Pflege) mit grossem Leistungsausweis ist stets eigene Wege gegangen. Sie hat verschieden Pflegehäuser und Pflegewohngruppen mit ihrem hohen Anspruch an die Pflegequalität geführt.
Mit der PWU hat sie einen neuen Standard im Umgang und Förderung von an Demenz erkrankten Menschen erschaffen.

Marfiewicz weiss aus 45 Jahren Erfahrung: „Humor ist elementar – ich will dass die Menschen in der PWU auch lachen können“.
Bereits arbeitet die nächste und übernächste Generation aktiv in der PWU mit – die Familiäre Pflegwohngruppe in Neerach ist menschlich wie fachlich sehr gut aufgestellt.

Der Olivenbaum
Text von Rita Marfiewicz-Hürlimann
Weshalb strotzt der Baum vor Lebenskraft, wenn doch der Stamm gespalten ist?
Weshalb glitzern unzählige Blätter im Wind ohne Fülle zu verlieren, wenn doch die Blätter mit Leichtigkeit verschenkt werden?
Weshalb steht der Baum seit Jahren zuoberst auf dem Hügel, spriessen dauernd neue Sprösslinge aus Wurzeln, Stamm und verkrüppelten Ästen, wenn doch ein Hügelbrand die Olivenbäume völlig zerstörte?
Weshalb kann ein buckliger, ausgetrockneter Stamm eine so schöne Krone besitzen, wenn es doch auf das Fundament ankommt?
Die Antwort liegt im Baum selber, im Rauschen des Windes, im Zirpen der Grillen, im Sonnenduft des gewärmten Grases und des Holzes, in der Konsistenz und der klaren Struktur der Blätter. In den Steinen zwischen den Wurzeln, im Loslassen und dem Vertrauen, dass es gut ist!